Die Bands dieses Jahr.


Ein schöner warmer Abend an wundervoller Stelle mit Bier, Wurst, Gesprächen, Party & viel Livemusik!

Wann erwartet euch was auf der Hofbühne und auf der Wiesenbühne? Hier unser gesamtes Programm im Überblick auf unseren beiden Bühnen. Mittanzen erlaubt!


Hofbühne

Wiesenbühne


OVE
// Indie-Rumpel-Folk. // Hamburg.

Seit ihrem letzten Album hat sich die Band, die als Namen den Vornamen ihres rotwuscheligen Sängers tragen, ihren festen Platz in Deutschlands “Liedermacher-Folk-Indie-Rock”-Liga erspielt. Zurecht, denn wenn man die Fünf auf der Bühne erlebt, wird schnell klar: diese Band muss man einfach lieben. Immer mit Leidenschaft und Hingabe gespielt, dazu schlaue Texte, gepaart mit einer ordentlichen Prise norddeutschem Humor und einer Musik, in der unheimlich viel Musikgeschichte mitklingt und die sehr lange in Salzfässern Nordfrieslands gelagert wurde. Zeitlos schöner Rumpel-Folk mit Prädikat gut und unhatebar. Diese Songs machen dich nicht traurig, sie kicken dich soft von der Klippe und fangen dich auf halbem Flug wieder ab.

Besuche OVE auf Facebook

21.00 Uhr auf der Hofbühne


Los Santos
// Country-Surf-Tex-Mex. // Stuttgart.

Sie surften vor Hawaii und auf dem Río Grande, sie überquerten den Pazifik und die Prärie, sie sangen vom Westen und kennen den Süden wie ihre Westentasche. Kein Gewässer, kein Gebirgszug, keine Grenze hielt sie auf. Jetzt ist unser Planet zu klein geworden und es ist Zeit, fremde Galaxien, neues Leben und neue Zivilisationen zu erforschen. Viele Lichtjahre von Texas entfernt stoßen Los Santos auf Musik, die nie ein Mensch zuvor gehört hat, auf Surfsounds vom Saturn, TwangGitarren vom Titan, Akkordeonklänge vom Aldebaran, auf Rhythmen vom Regulus, zu denen kein humanoides Tanzbein je geschwungen wurde. Country, Surf und Tex-Mex aus den Tiefen des Weltraums bereichern nun die Klangwelt von Los Santos.

Besuche Los Santos auf Facebook

19.30 Uhr auf der Wiesenbühne


Von Weiden
// Polkadriven Indiefolk Orchestra. // Bardüttingdorf.

Ein ereignisreiches Jahr liegt unserem Gastgeber: das Album “Ruf der Provinz” feierte im Bielefelder Forum Premiere und gerade vor ein paar Monaten toppten sie den persönlichen Publikumsrekord noch einmal mit einem ausverkauften Abend in der Oetkerhalle vor 1.500 Leuten. Unter dem Motto “Adrett & Elegant” spielten sie ihre Stücke in teilweise kaum wieder zu erkennenden Versionen mit vielen musikalischen Gästen und zeigten, dass ihre Stücke in noch mehr musikalischen Kontexten funtionieren, als eh schon im normalen Programm enthalten. Bei uns entfalten sie wieder stilsicher ihren (zum Glück nicht stilsicheren) Mix aus Polka, Rock’n’Roll, Ska, Balkan, Pop über den Gossenblues bis hin zum Lied.

Mehr Infos: www.vonweiden.com | Besuche Von Weiden auf Facebook

23.00 Uhr auf der Hofbühne


Leonard Ottolien und Band
// Singer/Songwriter Indiepop. // Hannover.

Leo war vor zwei Jahren schon mal akustisch bei uns zu Gast. Seit dem ist viel passiert: Umzug vom Lipperland nach Hannover, Teilnahme am renommierten Hamburger Popkurs. Und nun zurück bei uns mit seiner vier köpfigen Band. Da ist Ehrlichkeit in jedem Moment, die Musik gleichzeitig elektronisch und akustisch-organisch. Anspruchsvolles Gitarrenspiel, “das Gefühl von querfeldein, bergab und völlig ungebremst…” – garantierte Freude auf und vor der Bühne.

Besuche Leonard Ottolien und Band auf Facebook

18.30 Uhr auf der Hofbühne


Randale
// Rock für Kinder. // Bielefeld.

Randale machen Rockmusik für Kinder. Eigentlich sogar Rockmusik für die ganze Familie. Manchmal sogar für Leute, die gar keine Kinder haben. Jedenfalls keine eigenen. Bei Randale sitzen alle in einem Boot: Eltern, Kinder, Musiker. Musikalisch von Rock über Punk und Metal bis hin zu Reggae, Ska, Folk und Pop und Texten vom Hardrockhasen Harald, von Superhelden wie Käptn Wurstsalat, vom Sk-ABC, vom Träumen und von allen anderen Themen, die für Familien und Kinder von Bedeutung sind. Immer mit Augenzwinkern. Nie mit erhobenem Zeigefinger. Wir freuen uns, dass wir sie dieses Jahr wieder dabei haben.

Mehr Infos: www.randale-musik.de

17.30 Uhr auf der Wiesenbühne


Mount Winslow
// Indie-Folk-Rock. // Paderborn.

Als Piet Julius 2016 sein erstes Album nur für seine Freunde als Weihnachtsgeschenk produzierte, ahnte er nichts von seinem Weg nach Mount Winslow. Ein Jahr später zog er mit Henry, Simon und Raphael zusammen, mit deren Unterstützung er das Album​ “whoami”​ veröffentlichte. Neben Piets rauer und warmer Stimme verleihen tiefe Pianosounds und breite Flächen der Band ihren atmosphärischen Klang. Euphorische Höhenflüge wechseln mit zeitlupenartigen, melancholischen Ruhemomenten. Die Band spielt mit Klängen, Taktarten und Erwartungshaltungen und nimmt damit den Zuhörer mit auf Entdeckungsreise. Wir freuen uns sehr, euch diese Band zu präsentieren, deren Geschichte von verschiedenen musikalischen Reisen, engen Freundschaften und einer großen Experimentierfreudigkeit geprägt ist.

Besuche Mount Winslow auf Facebook

16.30 Uhr auf der Hofbühne


Mess Around
// Pop-Rock. // Gütersloh.

Ehrlicher gute Laune Pop-Rock von vier jungen Musikern, die sich schon seit der Schulzeit kennen und zusammen spielen. Mit dabei ist jetzt das aktuelle Album “Alles was ich denke” und live toben sich die Jungs ganz im Sinne ihres ersten Albumtracks “Mach dich locker” aus. Ihre deutschen Texte bringen sie mit Spaß und Hingabe an jedes Publikum. Trotz klassischer 2 Gitarren-Bass-Schlagzeug-Besetzung klingen sie energiegeladen, jugendlich frisch und Vergleiche mit Bands wie Madsen oder Kraftklub kommen auf. Bei uns rocken sie schon zur Eröffnung der Wiesenbühne!

Besuche Mess Around auf Facebook

16.00 Uhr auf der Wiesenbühne

  • Das Warmenau Open Air.

    Ein schöner warmer Abend an wundervoller Stelle. Menschen die entspannt auf einer Wiesen an der alten Lemkuhle liegen und der Sonne beim Untergehen zuschauen. Andere, die vor der Bühne stehen und den Bands zuhören. Gespräche unter neuen Bekannten oder alten Freunden bei leckerem Essen und erfrischenden Getränken.

    … wir freuen uns auf euch!

  • So findet ihr uns richtig gut.

    Von Herford: Fahrt in Richtung Enger. Von dort geht's nach Spenge und weiter nach Bardüttingdorf.

    Von Osnabrück/Hannover: Fahrt von der A30 in Melle-Ost ab und folgt der Beschilderung in Richtung Neuenkirchen. Von dort aus geht es weiter nach Bardüttingdorf/Spenge.

    Von Bielefeld: Fahrt in Richtung Spenge/Häger. Von dort aus müsst ihr weiter nach Bardüttingdorf.

  • Wer suchet, der findet…

  • Unterstützer.